• Home
  • Blog
  • Wie lange halten Zahnimplantate?

Wie lange halten Zahnimplantate?

Zahnimplantate werden fest im Kiefer verankert und können prinzipiell ein Leben lang halten. Laut statistischen Angaben sind nach 10 Jahren noch 93 bis 98 Prozent der Zahnimplantate voll funktionstüchtig. Nach 15 Jahren beträgt die Zahl der voll funktionstüchtigen Zahnimplantate rund 92 Prozent. Die Haltbarkeit der Zahnimplantate hängt dabei nicht vom Implantat, sondern von der unmittelbaren Umgebung, dem Kiefer, ab. 

Um Ihr Zahnimplantat so lange wie möglich zu erhalten, ist es daher sehr wichtig, die optimalen Voraussetzungen zu schaffen: Neben der regelmäßigen Vorsorge beim Zahnarzt können auch Sie persönlich Ihren Teil dazu beitragen, dass Ihr Zahnimplantat lange hält. 

Halten Zahnimplantate wirklich ein Leben lang?

Zahnimplantate bestehen aus drei Teilen: 

  1. Dem Implantatkörper, der wie eine Art Schraube aussieht und fest im Kieferknochen verankert wird.
  2. Dem Implantataufbau, der ein Verbindungsstück darstellt.
  3. Der Implantatkrone, also dem „neuen“ Zahn.

Wächst der Implantatkörper erfolgreich in den Kieferknochen ein, kann das Zahnimplantat durch regelmäßigen Vorsorge-Untersuchungen bei Ihrem Zahnarzt und mit einer guten Pflege zuhause lange erhalten werden. Nach 10 Jahren liegt die Haltbarkeit von Zahnimplantaten bei über 90 Prozent.

Können Zahnimplantate durch eine gute Mundhygiene und Prohylaxe beim Zahnarzt entzündungsfrei gehalten werden, können sie auch ein ganzes Leben lang halten. 

Im Vergleich zu herkömmlichem Zahnersatz weisen Zahnimplantate eine wesentlich bessere Haltbarkeit bzw. Lebensdauer auf. 

Wie lassen sich Zahnimplantate lange erhalten?

Die Haltbarkeit von Zahnimplantaten wird von einigen wichtigen Faktoren beeinflusst:

Qualität des Kieferknochens

Ob die Implantation eines Zahnimplantats erfolgreich ist, hängt wesentlich von der Qualität des Kieferknochens ab. Denn der Kieferknochen gibt dem Zahnimplantat seinen Halt. Wenn genügend Kieferknochen vorhanden ist, kann der Implantologe ein größeres bzw. längeres Implantat wählen. Dies erhöht die Belastbarkeit und Lebensdauer des Zahnimplantats.

Ist nicht genügend Kieferknochen vorhanden, kann vor der Implantation ein Knochenaufbau durchgeführt werden. Mit modernsten Methoden (All-on-4) können außerdem auch bei Knochenschwund Zahnimplantate gesetzt werden.

Regelmäßige und gründliche Pflege des Zahnimplantats

Sobald das Zahnimplantat erfolgreich eingewachsen ist, wird es von einem festen Ring aus Zahnfleisch umgeben. Dieser schützt das Implantat vor Infektionen. Um diese Schutzfunktion des Zahnfleisches zu erhalten, ist eine regelmäßige und gründliche Pflege wichtig. Durch eine umfassende Mund- und Zahnhygiene können Sie die Lebensdauer Ihres Zahnimplantats wesentlich beeinflussen. Denn wenn bakterielle Zahnbeläge nicht durch eine gute Pflege entfernt werden, kann es zu Entzündungen des Zahnhalteapparats kommen, der sogenannten Periimplantitis. Im schlimmsten Fall kann sich eine solche Entzündung bis zum Kieferknochen ausbreiten und schließlich die Haltbarkeit des Zahnimplantats gefährden. 


So sieht ein Zahnimplantat aus.
Periimplantitis – Entzündung am Zahnimplantat

Entzündet sich das Gewebe, das das Zahnimplantat umgibt, spricht man von einer Periimplantitis. Durch die Entzündung kann es zum Knochenabbau kommen, wodurch das Zahnimplantat den Halt im Kiefer verliert. Lesen Sie hier, wie Sie eine Periimplantitis behandeln und vorbeugen können.

Mehr zur Periimplantitis ↗


Um Ihr Zahnimplantat möglichst lange zu erhalten, sollten Sie neben einer guten Zahn- und Mundhygiene auch regelmäßig Vorsorge-Termine bei Ihrem Zahnarzt in Verbindung mit einer professionellen Zahnreinigung wahrnehmen. Bei Zahnimplantaten sollte die professionelle Zahnreinigung mindestens ein- bis zweimal pro Jahr, besser jedoch zwei- bis dreimal pro Jahr durchgeführt werden.

Durch die regelmäßige Prophylaxe bei Ihrem Zahnarzt haben Sie den Vorteil, dass dieser Probleme mit Ihrem Zahnimplantat direkt erkennen und behandeln kann. 

Sollten Sie selbst Probleme feststellen, zögern Sie nicht und vereinbaren Sie schnellstmöglich einen Kontrolltermin. In unserer Zahnarztpraxis in Regensburg helfen wir Ihnen gerne dabei, Ihre Zahnimplantate ein Leben lang zu erhalten.

Nicht rauchen

Rauchen ist nicht nur schlecht für die Gesundheit, sondern auch für Ihr Zahnimplantat. Denn durch den Nikotinkonsum kann sich die Lebensdauer des Zahnimplantats verringern. Raucher haben ein erhöhtes Risiko, Zahnimplantate vorzeitig zu verlieren. Sollten Sie dennoch weiter rauchen, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass Sie Ihr Zahnimplantat noch gründlicher pflegen müssen als andere Patienten. 

Wir sind für Sie da!

Praxis Dr. Satzl & Camenz
Ihre Zahnärzte in Regensburg

Der allgemeine Gesundheitszustand

Bei den meisten Patienten ist das Setzen eines Zahnimplantats absolut unbedenklich. Einige Erkrankungen erschweren die Implantation jedoch oder machen sie unmöglich. Dies ist vor allem bei akuten Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Diabetes der Fall. Auch die meisten Tumorerkrankungen erlauben eine Versorgung mit Zahnimplantaten nicht. Dies gilt besonders dann, wenn eine Chemotherapie oder Bestrahlung stattgefunden hat oder wenn Sie im Rahmen der Behandlung Bisphosphonate erhalten haben. In diesen Fällen kann kein Zahnimplantat gesetzt werden. 

Wenn Sie unter einer Stoffwechselerkrankung leiden, kann dies die Art und Weise beeinflussen, wie Ihr Körper auf das Zahnimplantat reagiert. Dies kann sich auch negativ auf die Haltbarkeit des Zahnimplantats auswirken. Auch weitere Erkrankungen wie Rheuma, Parodontitis oder die Einnahme von Medikamenten, die das Immunsystem beeinflussen, können sich auf die Haltbarkeit von Zahnimplantaten auswirken. Diese Erkrankungen müssen jedoch nicht mit einem vorzeitigen Verlust von Zahnimplantaten einher gehen.

In unserer Zahnarztpraxis in Regensburg führen wir eine ausführliche Anamnese bei Ihnen durch und können Sie umfassend zu den besten Optionen im Hinblick auf Ihren Gesundheitszustand beraten.

Wir sind für Sie da – Zahnimplantate in Regensburg

Sie haben Fragen zur Haltbarkeit von Zahnimplantaten? Wir beraten Sie gerne in der Zahnarztpraxis Dr. Satzl & Camenz in Regensburg. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Photo by Peter Kasprzyk on Unsplash, Photo2 by Jonathan Borba on Unsplash


© 2021 Zahnarztpraxis Dr. Satzl & Camenz | Impressum | Cookie Einstellungen | Datenschutz